Corona-Mitteilungen

 

In Berlin sind durch die niedrigen Infektionszahlen weitgehende Lockerungen in Kraft getreten.

Dazu folgende Details:

Am 3. Juli 2021 treten in Berlin mit der erste Änderungsverordnung, der derzeit gültigen
Infektionsschutzverordnung, weitere Lockerungen für den Sport in Kraft.

Folgende Punkte der Verordnung sind für den Sport unter freiem Himmel neu:

–  Sport im Freien ist auch bei Unterschreitung des Mindestabstands erlaubt.
–  Die Testpflicht im Trainingsbetrieb im Freien ist für alle Altersklassen aufgehoben.
–  Für Veranstaltungen im Freien sowie Wettkämpfen im Sport im Freien gilt erst ab 500 Personen auf der
Sportanlage eine Testpflicht.
–  Zuschauende (weniger als 2000 gleichzeitig Anwesende) sind bei Wettkämpfen im Freien grundsätzlich wieder
zugelassen.
–  Duschen und Kabinen können gemäß den jeweiligen Vorgaben zu Personenobergrenzen und
Hygienevorschriften genutzt werden. Die Räumlichkeiten sind nach dem Umziehen umgehend zu verlassen,
bekannten Hygieneregeln sind einzuhalten.

Zum Zweck der Kontaktnachverfolgung wird die Dokumentation aller Anwesenden dringend empfohlen.

Folgende Punkte sind für den Sport in Sporthallen ab 3.7.2021 zu beachten:

Die Sportausübung in gedeckten Sportanlagen ist nur zulässig, wenn alle Anwesenden negativ getestet sind.
Kinder im Alter bis einschließlich 14 Jahren sind ebenfalls von der Testpflicht befreit, wenn der Sport in festen
Gruppen von maximal 20 anwesenden Personen zuzüglich einer betreuenden Person ausgeübt wird. Die
Betreuungsperson muss negativ getestet sein. Die Testung muss tagesaktuell, höchstens jedoch zweimal pro
Woche vorgenommen werden. Überschreitet die Gruppengröße die Zahl von 20 Personen, müssen sich auch
Kinder unter 14 Jahren testen lassen.
In gedeckten Sportanlagen ist, außer während der Sportausübung, stets ein medizinischer Mund-Nasen-Schutz zu tragen.
Eine Anwesenheitsdokumentation zur Kontaktnachverfolgung wird weiterhin empfohlen.

Bitte beachtet, dass die Änderungsverordnung erst zum 03.07 – und nicht früher – in Kraft tritt. Bis
dahin gelten die Bestimmungen der dritten SARS-CoV-2-Infektionsschutzverordnung, die seit dem
18.06.2021 gültig ist. Das bedeutet u. A. derzeit eine Testpflicht für den Wettkampfbetrieb.

Für eure Fragen stehen euch weiterhin die Mitarbeiterinnen der Geschäftsstelle gerne zur Verfügung.